Kassenschnitt am EC Terminal

Ohne Kassenschnitt kein Geld

Was ist eigentlich ein Kassenschnitt und wofür wird dieser eigentlich benötigt?

Eine Zahlung mit der EC/Girocard am Zahlungsterminal landet nicht direkt auf Ihrem Konto. Der Beleg mit dem Aufdruck „Zahlung erfolgt“ oder „gebucht“ bedeutet lediglich, dass die Zahlung autorisiert ist. Jedoch ist diese (noch) nicht angewiesen, denn sie wird zusammen mit den anderen Tagesumsätzen auf dem Gerät gespeichert.

Erst der Kassenschnitt fordert die Zahlungen ein. Dieser sollte mindestens ein mal die Woche ausgelöst werden. Grundsätzlich empfehlen wir jedoch einen täglichen Schnitt. Denn man muss wissen, dass bei einer EC-Cash/Girocashzahlung (mit PIN) die Autorisierung des Betrages nach einigen Tagen verfällt, wenn diese nicht durch einen Kassenschnitt eingelöst wird. Bei Lastschriftzahlungen (mit Unterschrift), gibt es hier im Normalfall keine Autorisierung und damit auch keine Zahlungsgarantie. Dennoch muss auch hier die Zahlung durch den Kassenschnitt initiiert werden.

Was passiert mit der Transaktion genau?

1.) Die im Kartenlesegerät (Terminal) gespeicherten Zahlungen/ Transaktionen werden an den jeweiligen Dienstleister geschickt.

2.)  Hier wird zunächst eine Zahlungsverkehrsdatei erstellt, die dann an die Rechenzentren der Banken übermittelt wird.

3.)  Bei der Bank wird schließlich der finale Bezahlprozess in Gang gesetzt und Sie erhalten nach 1-2 Werktagen Ihr Geld gutgeschrieben.

EC Terminal Kassenschnitt Ablauf paytec GmbH
Vergleichen Sie uns, bevor Sie sich binden!

Fordern Sie ein Vergleichsangebot von paytec Deutschland an!

EC-Terminal Kombi-Angebote

Haben Sie Fragen zu Kartenlesegeräte? Wir rufen Sie gerne zurück!

Scroll Up